Route

Reiseplan März 2019

Route auf der Karte

Kathmandu, Stadtbesichtigungen, Pokhara, Lumbini, Chitwan, Balthali, Projektbesuche (Panauti Schulbesuch, Dil Shova Frauenaltenheim)

  • 1.Tag – Ankunft Flughafen Kathmandu.

Abholung und Transport zu Ihrem Hotel in Kathmandu. Begrüßung und Einführung in das Programm durch Ihren Reisebegleiter bei einem kleinen Begrüßungsdrink.

  • 2. Tag — Stadtbesichtigung

Nach Ihrem Frühstück holt Sie Ihr deutschsprachiger Stadtführer im Hotel ab und Ihre Fahrt zum ersten Kontakt mit der nepalesischen Kultur- und Religionswelt beginnt. Sie fahren zum Bouddha Nath Stupa. Eine buddhistische Kultstätte, man sagt dies wäre den größten Stupa der Welt. Weiter geht es nach Pashupati Nath. Erschrecken Sie nicht! Hier verbrennen die Hindus ihre Verstorbenen. Beobachten Sie fremde Rituale, nehmen Sie sich Zeit, urteilen Sie nicht vorschnell. Sie dürfen auch fotografieren bei dieser speziellen Beerdigungszeremonie.

Sie fahren weiter nach Bhaktpur. Diese mittelalterliche Stadt wird Sie in Ihren Bann ziehen. Als Weltkulturerbe wird sie gepflegt und ständig renoviert. Stärken Sie sich bei einem guten Mittagessen.

Bestaunen Sie im Anschluss bei einem geführten Rundgang die 55 Fenster des Palastes, das goldene Tor, die mittelalterlichen Gassen und zahlreichen Tempel. Unser Stadtführer erklärt Ihnen alle Details und im Alleingang können Sie nachher nochmals alles erkunden. Nach diesen Eindrücken aus der Umgebung Kathmandus kehren Sie nun in Ihr Hotel zurück. Gestalten Sie den Abend nach Ihrem Ermessen.

  • 3. Tag — Stadtbesichtigung (Besuch bei Projektleiterin Dil Shova oder Vertreterin)

Nach dem Frühstück schließt sich ein weiterer Tag mit Besichtigungen an.

Wir fahren mit unserem deutschsprachigen Stadtführer nach Swoyambhu Nath Stupa (Affentempel). Beide Religionen, Hinduismus und Buddhismus vereinen sich in dieser großzügigen Anlage. Sie überblicken von oben das gesamte Kathmandu Tal. Fünf Kilometer südlich von Kathmandu liegt Patanu

Wir besichtigen dort u.a. den Durbar Square, den goldenen Tempel und das ehemalige Flüchtlingslager der Tibetaner, welches heute ein interessantes Handwerkszentrum tibetanischer Volkskunst ist. Besuch von Dil Shovas Altenheim für Frauen.

  • 4. Tag — Pokhara (900m).

Mit dem Bus geht es heute nach Pokhara (900m). Dort werden Sie um ca. 15.10 Uhr eintreffen. Sie werden zu Ihrem Hotel gebracht. Zum Zentrum Pokhara sind es nur ein paar Fußschritte. Den Rest des Tages zur freien Verfügung. Viele Lokalitäten locken mit guten Fischspezialitäten.

  • 5. Tag — Ruhetag in Pokhara

Ganz früh morgens noch ein zusätzlicher Programmpunkt. Sonnenaufgang in Sarangkot (1592m)! Sie werden morgens im Hotel abgeholt und zurückgefahren. Anschl. geführte Stadtbesichtigung. Oder unternehmen Sie alleine eine Wanderung zur World Peace Pagoda mit Bootsfahrt auf dem Fewa See, oder genießen Sie den Tag einfach mit Nichtstun direkt am See.

Dies ist der Geburtsort Lord Buddha. Sehenswert sind in diesem großzügigen Gelände, welches Sie mit der Rikscha durchfahren. Sie besichtigen die verschiedenen Tempel, die sehr viele Länder dieser Erde, dort als Friedenssymbol erbaut haben (auch Deutschland hat ein sehr beeindruckendes Bauwerk errichtet). Ein Rikschafahrer bringt Sie zu jedem Punkt in Lumbini, nehmen Sie sich Zeit, die Sie brauchen.

  • 7. Tag – Chitwan – Nationalpark

Wir fahren im Privatbus nach Chitwan – Nationalpark, wo wir gegen Nachmittag ankommen. Erste Dschungelaktivitäten erwarten uns.

  • 8. Tag – Chitwan – Nationalpark

Im Park sind ganz selten Tiger, aber mit Sicherheit Nashörner, Elefanten, Krokodile, Antilopen und Vögel zu sehen. Je nach Tagesprogramm stehen Dschungelaktivitäten wie Elefantenreiten, Kanufahrten und Spaziergänge auf dem Programm. Auch der Ort bietet interessante Ecken.

  • 9. Tag – Chitwan – Nationalpark

Den ganzen Tag werden wir heute nochmal im Naturpark mit unterschiedlichen Dschungelaktivitäten verbringen. Einheimische Ranger begleiten uns dabei. Auch können wir die Elefanten zu ihrem täglichen Bad im Fluss begleiten. Sehr Mutige können auf dem Rücken des Elefanten sitzen.

  • 10. Tag — Kathmandu

Sie fahren zum Flughafen nach dem Frühstückspaziergang. Sie fliegen zurück nach Kathmandu.

  • 11. Tag – Balthali — Panauti (Besuch der Shree Panauti Lower Secondary School)

Heute fahren wir nach dem Frühstück für zwei Tage zu einem Berghotel in Balthali. Unterwegs besichtigen wir Panauti, eine sehr bedeutsame heilige Stadt in Nepal. Herausragend als Sehenswürdigkeit der mit herrlichen Holzschnitzereien versehene 800 Jahre alte Hindu-Tempel Indrshor. Drei Statuen der Götter Vishnu, Surya und Chandra zieren das Zentrum Panautis. Wir fahren weiter nach Khopasi und weiter zum Berghotel. Während der Jeepfahrt begeistert schon die ursprüngliche Landschaft und die kleinen Dörfer mit ihren freundlichen Bewohnern. Bei gutem Wetter haben wir am Abend eine spektakuläre Aussicht auf die Himalayakette.

  • 12. Tag – Balthali

Heute können wir die gemütlich die umliegenden Dörfer besuchen oder wir können eine anstrengende Ganztagstour nach Namo Buddha unternehmen. Der dortige Stupa ist nach Lumbini, Swayambhu Nath und Bouddha Nath einer der heiligsten Orte in Nepal. Oder wir verbringen einfach den Tag mit Nichtstun.

  • 13. Tag – Kathmandu

Wir fahren nach dem Frühstück zurück nach Kathmandu. Der Rest des Tages bleibt für einen Stadtbummel und Einkäufe. Abschiedsabendessen.

  • 14. Tag – Kathmandu
Absatz

Sie haben einen Tag zur freien Verfügung. Wer Lust hat kann auch einen Berg Flug unternehmen früh morgens. Ihrem Guide rechtzeitig Bescheid sagen. Tagespreise, etwa 230 Dollar pro Person. Vorbei an der Himalaya Kette mit fantastischem Blick auf den Everest. Sie können auch auf eigene Faust die Altstadt Kathmandus erkunden.

  • 15. Tag — Frühstück und drei Stunden vor Abflug Transport zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.